kernenergien | solar sutainable strategy

News

  • 2009-07-13

    München – 12 Unternehmen haben heute in München ein „Memorandum of Understanding“ zur Gründung einer Desertec Industrial Initiative Planungsgesellschaft (DII) unterzeichnet. Ziel dieser Initiative ist die Analyse und Entwicklung von technischen, ökonomischen, politischen, gesellschaftlichen und ökologischen Rahmenbedingungen zur CO2-freien Energieerzeugung in den Wüsten Nordafrikas. Dieses von der TREC-Initiative des Club of Rome entwickelte DESERTEC-Konzept beschreibt die Perspektiven einer nachhaltigen Stromversorgung für alle Regionen der Welt mit Zugang zum Energiepotenzial von Wüsten.

  • 2009-07-04

    Europa kann seine ehrgeizigen Ziele für erneuerbare Energien zwar erfüllen, aber nur, wenn die Regierungen die neuen Technologien finanziell und regulatorisch noch stärker unterstützen, heißt es in einem neuen Bericht der Gemeinsamen Forschungsstelle (JRC - Joint Research Center) der Europäischen Kommission.

  • 2009-07-02

    Studie ermittelte Potenziale für Arbeitsplätze und Wertschöpfung

  • 2009-07-02

    Im Wettbewerb zwischen Deutschland, den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und Österreich um den Sitz der neuen Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) ist eine gemeinsame Lösung gefunden worden. Abu Dhabi wird Sitz der IRENA, Bonn wird Sitz des Innovations- und Technologiezentrums und Wien erhält ein Verbindungsbüro für Kontakte zur UN im Bereich Energie und zu anderen internationalen Institutionen.

    Bundesumweltminister Sigmar Gabriel begrüßte die Dreierlösung als “fairen und sachgerechten Kompromiss”. “Ich bin sehr froh über diese Einigung.

  • 2009-06-25

    Wie funktioniert ein solarthermisches Kraftwerk?

    Genau wie ein Kohle-Dampfkraftwerk, nur wird anstatt der Kohle konzentrierte Sonnenenergie zur Dampferzeugung genutzt. Zu diesem Zweck werden große Spiegel der Sonne nachgeführt, um das Sonnenlicht wie in einem Brennglas zu bündeln. Ein großer Vorteil dieser Technologie ist, dass man einen Teil der Sonnenwärme tagsüber in großen Wärmespeichern sammeln und erst nachts oder ganz gezielt bei Lastspitzen an den Dampfkreislauf abgeben kann.

  • 2009-06-22

    Das Stuttgarter Unternehmen kernenergien liefert im internationalen Verbundprojekt MED-CSD die Grundlagen einer technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kooperation der zukünftigen Energie- und Wasserversorgung.

  • 2009-06-16

    Deutsche Firmen wollen ein gigantisches Solarprojekt anschieben. Ein Problem besteht allerdings im Transport des Stroms nach Europa.

  • 2009-06-16

    Gabriel: Bonn hervorragender Standort für Sitz der Internationalen Organisation für erneuerbare Energien

  • 2009-06-16

    Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat die Unternehmensinitiative zum Bau von solarthermischen Kraftwerken in Wüstenregionen begrüßt. Gabriel: “In Afrika und Ländern des Mittleren Ostens bergen die erneuerbaren Energien ein enormes Potenzial. Dieses Potenzial kann mittels solarthermischer Kraftwerke erschlossen werden. Die Errichtung solcher Kraftwerke in Verbindung mit einem Stromverbund im Mittelmeerraum liegt im europäischen Interesse. Noch sind die solarthermischen Kraftwerke und der Stromverbund eine Vision.

  • 2009-06-06

    Der Umbau der Energieversorgung hin zu mehr erneuerbaren Energien und klimafreundlichen Technologien wird eine der zentralen Aufgaben der Weltwirtschaft zur Eindämmung des Klimawandels in den kommenden Jahren sein.

    Die Münchener Rück leistet als Risikoträger ihren Beitrag zu einer CO2-armen Energieversorgung, in dem sie mit innovativen Versicherungslösungen Investoren in neue Kraftwerkstechnologie Planungssicherheit gibt. Selbst die großindustrielle Nutzung der Sonnenenergie in den Wüsten Nordafrikas muss keine Utopie bleiben.