kernenergien | solar sutainable strategy

News

  • 2007-11-07

    DLR nimmt erstmals Energiespeicher für solar erzeugten Dampf bei Temperaturen von mehr als 200 Grad Celsius in Betrieb

    Strom aus Sonnenenergie wird zukünftig eine Schlüsselrolle für eine nachhaltige Energieversorgung spielen. Solarthermischen Kraftwerken mit solarer Direktverdampfung wird hier das größte Potenzial zugeschrieben. Doch die dafür benötigte Sonnenenergie steht nicht immer durchgängig zu Verfügung. Um die Stromproduktion auch auf die Nachtstunden oder auf Zeiten von starker Bewölkung ausdehnen zu können, sind Wärmespeicher notwendig.

  • 2007-10-15

    Aus Kapitalmarktsicht haben die Folgen der Erderwärmung alle Voraussetzungen, zu einem der Mega-Trends der kommenden Jahrzehnte zu avancieren. Das ist das Ergebnis der Studie „Strategie 2030“, die die Berenberg Bank und das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) gemeinsam erstellt haben. Wie das ebenfalls in Hamburg ansässige Bankhaus meldete, sind die „Gewinner“ der Entwicklung, die Anbieter „grüner Technologien“.

  • 2007-07-27

    Die Abu Dhabi Future Energy Company gab jetzt den Startschuss für das “Masdar Research Network”, einem globalen Forschungsnetzwerk zur Entwicklung fortschrittlicher, alternativer Energie- und Umwelttechnologien. Das Masdar Research Network bündelt die Expertise von führenden Universitäten und Forschungsinstituten aus Asien, Europa und Nordamerika, um Innovationen bei Energie- und Umwelttechnologien zu beschleunigen.

  • 2007-06-20

    Bundesumweltminister eröffnet MENAREC-4 Konferenz in Damaskus

    Bundesumweltminister Sigmar Gabriel eröffnet am morgigen Donnerstag (21. Juni) in der syrischen Hauptstadt Damaskus die 4. arabische Regionalkonferenz zur Förderung der erneuerbaren Energien. Gabriel: “In den arabischen Staaten bergen die erneuerbaren Energien riesige Potenziale, die im Interesse einer klimafreundlichen Energiepolitik und einer sicheren Energieversorgung genutzt werden müssen. Davon können sowohl die Länder in der Region als auch die Europäer profitieren.

  • 2007-05-04

    Um den Klimawandel in einem beherrschbaren Rahmen zu halten, müssen die CO2-Emissionen bis 2050 im Vergleich zum Jahr 1990 weltweit halbiert werden. Dazu müssen die erneuerbaren Energien erheblich ausgebaut und die Energieeffizienz massiv gesteigert werden. Die dazu erforderlichen Technologien stehen bereit, müssen aber konsequenter als bislang eingesetzt werden.

  • 2007-05-04

    MAN Ferrostaal, Essen, und Solar Millennium, Erlangen, haben am 4. Mai 2007 ein gemeinsames Unternehmen zur Projektentwicklung und zum Bau von solarthermischen Kraftwerken gegründet. Beide Unternehmen halten an dem neuen Gemeinschaftsunternehmen, der MAN Solar Millennium GmbH, jeweils 50 Prozent. Ziel ist es, das Joint Venture als weltweit führenden Anbieter von solarthermischen Kraftwerken zu etablieren. Die Gründung steht derzeit noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes.

  • 2007-04-27

    Solarthermische Kraftwerke können Tag und Nacht Strom produzieren

    Sie seien sich selten einig, doch Idee vom sauberen Solarstrom aus den Wüsten, die in der aktuellen Studie TRANS-CSP des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) untersucht wurde, fasziniere Bundesumweltminister Gabriel und EnBW-Chef Claasen gleichermaßen, berichtet die Deutsche Gesellschaft des Club of Rome in einer Pressemitteilung.

  • 2006-12-07

    Licht- und Schattenseiten einer boomenden Industrie: Bank Sarasin & Cie AG mit aktueller Studie zur Solarenergie

    Die Solarenergie-Industrie ist weiter im Aufwind. Die Solarzellenproduktion als auch die neu installierten Solarkollektoren haben weltweit um 40% bzw. 16.5% zugenommen. Rund 77% der weltweit neu installierten Kollektoren finden sich dabei in China, was einem Marktwachstum von 20% entspricht. Aber auch der Schweizer Markt entwickelte sich kräftig: Er legte ebenfalls um 26% zu. Die Prognosen für die Photovoltaik – insbesondere ab 2008 – scheinen attraktiv.

  • 2006-10-30

    Eine neue Studie warnt: Unternimmt die Welt nichts gegen die Erwärmung der Erde, drohen verheerende Folgen

    Spanien im vergangenen August: Eine Boje liegt auf dem trockenen Grund eines Wasserreservoirs bei Guadalajara. Das Land leidet seit zwei Jahren unter einer extremen Dürre, jetzt will die Regierung Verschwendung hart bestrafen

    Weiter schmelzende Polkappen erhöhen die Gefahr von Überschwemmungen dramatisch. Steigende Meeresspiegel vernichten weite Landflächen. Flut und Dürre treiben auf der ganzen Erde mehr als 200 Millionen Menschen in die Flucht.

  • 2006-10-06

    In der Diskussion über Erneuerbare Energien ist immer wieder von deren Bedeutung für den Energiemix der Zukunft die Rede. Doch was ist damit gemeint? Ein Blick auf die weltweiten Rohstoffvorräte macht dies deutlich. Er zeigt, dass diese endlich sind, endlicher, als viele denken oder zugeben wollen. Das gilt insbesondere für das Erdöl, den Schmierstoff der weltweiten Wirtschaft.